Schamanismus & Schamanische Heilung

Schamanismus ist nichts Vergangenes, das wieder erweckt werden muss.
Schamanismus hat nie aufgehört zu sein.
Schamanismus ist JETZT.

Schamanismus gilt als die älteste Weisheitslehre, das Wissen über die unsichtbaren und heilsamen Kräfte des Universums. Schamanen sind Mittler zwischen den Welten. Die andere Welt ist eine für die physischen Sinne unsichtbare Welt. Schamanen arbeiten in der Anderswelt mit den spirituelle Lehrern und Geistführern, den Naturspirits und den Krafttieren. Diese Helfer sind für den Schamanen der Schlüssel zu der Kraft mit der er heilt.

Der Schamane weiß, dass alles lebt und beseelt ist. Sonne, Mond, Erde, Berge, Flüsse, Pflanzen und Tiere sind in einen ewigen Kreislauf eingebunden. Auch wir Menschen sind in diesen Kreislauf eingebettet. Schamanismus hilft uns wieder in Harmonie mit den Kräften der Natur zu kommen. Schamanische Heilbehandlungen und Rituale können die Wandlung und Heilung von Lebens- und Entwicklungskrisen, von seelischen und körperlichen Leiden unterstützen.
Krankheit bedeutet für den Schamanen in Disharmonie mit den Gesetzen und Kräften des Universums zu sein. Heilung bedeutet die Rückkehr zu dieser Harmonie. Wenn ein Schamane heilt, dann beginnt er mit der Heilung der Seele.
Ein Schamane hat Zugang zu der geistigen Welt und sieht in andere Dimensionen. Mittels Trommel oder Rassel kann er die Grenzen seiner Wahrnehmung verändern. So gelangt er in die nichtalltägliche Bewusstseinsebene.
Ein Schamane hat Geschichte, Vision und hört auf seine Intuition.

» mehr zum Schamanismus und meiner schamanischen Heilarbeit